Als erstes lebten die Drachen in dem großen Land was damals noch keinen Namen hatte, die Zwerge kamen nach ihnen, sie lebten mit den Drachen, auch wenn diese ihre Tiere jagden. Doch als die Elfen kamen über das Meer nach Alagäsia, sollte sich alles ändern
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLoginTeam
Partner



Das Team
Admins:
-Nyra
-Nocturna Schattentochter

Grafiker:


Dunklerreiter:



Starker Meister:
-

Oberster Heiler:
-

Oberster Botschafter:
-

Ältesten Rat:
-

Austausch | 
 

 Der große Wald

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Murtagh
Neuer
Neuer
avatar

Anzahl der Beiträge : 9
Feuer : 27
Anmeldedatum : 13.09.15
Ort : Hier im Forum

BeitragThema: Der große Wald   Di Mai 09, 2017 6:08 pm

Der Wald ist nicht nur groß, er ist riesig. Hier jagen die Drachen und können sich auch die Snalgíe jagen, die Schneken die so lecker sind.
Hier leben auch andere Tiere die gejagt werden wodurch hier viele Drachen jagen können
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Oberster Reiter
Oberster Reiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 711
Feuer : 1075
Anmeldedatum : 09.07.15
Alter : 22
Ort : Weit weg

BeitragThema: Re: Der große Wald   Mo Dez 07, 2015 8:23 pm

A


abr – von (Genetiv-Pronomen)
Adurna – Wasser
Adurna rïsa. – Wasser, erhebe dich.
Älfa-kona – Elfe; respektvolle Anrede einer elfischen Frau
Agaetí Blödhren – Blutschwur-Zeremonie
Aiedail – der Morgenstern
Aí Varden abr du Shur'tugals gata vanta. – Ein Wächter der Drachenreiter begehrt Einlass.
Arget – Silber
Argetlam – Silberhand
Atra du Evarínya ono varda – Mögen die Sterne über dich wachen.
Atra eka –lass mich …; möge mich …
Atra Esterní ono thelduin –Möge das Glück dir hold sein.
Atra Esterní ono thelduin, Mor’ranr lífa unin Hjarta onr, un du Evarínya ono varda. – Möge das Glück dir hold sein, mögest du Frieden im Herzen tragen und mögen die Sterne über dich wachen.
Atra Gülai un Ilian tauthr ono un atra ono Waíse skölir frá Rauthr. – Mögen Glück und Zufriedenheit dir folgen und mögest du das Unheil anderer auf dich nehmen.
Atra nosu –lass uns …; möge uns
Atra nosu waíse Fricai. – Lass uns Freunde sein.
Atra nosu waíse vardo fra eld Hórnya. – Mögen wir geschützt sein vor Mithörern.
audr – hoch; nach oben; aufwärts

B


Bjartskular – Schimmerschuppe
blöder (auch: blöthr) – anhalten; stehen bleiben
Böetq – Flammen
Böetq Istalri! – Flammen, brennt!
Böllr – Kugel
Brakka du Vanyalí sem huildar Saphira un eka! – Vermindere die Magie, die Saphira und mich festhält!
Breoal – Familie; Haus
Brisingr – Feuer
Brisingr, iet tauthr –Werlicht, folge mir.
Brisingr raudhr! – Rotes Feuer!(Befehl zum Heraufbeschwören eines Werlichts)

C


celöbra – ehren

D

Dagshelgr – der Heilige Tag
Dautr – Tochter
Deloi – Erde
Delois – grünblättrige Pflanze mit purpurnen Blüten
deyja – sterben; stirb!
Domia – Macht
Domia abr Wyrda – „Die Macht des Schicksals“ (Buchtitel)
Dras – Stadt
Draumr – Traum
Draumr kópa – Traumsicht
Dröttningu – Prinzessin
Du Deloi lunaea – den Erdboden glätten
Du Fells Nángoröth – Die glühenden Berge
Du Fyrn Skulblaka – Der Drachenkrieg
Du Grind huildr! – Haltet die Tore offen!
Du Namar Aurboda – Die Verbannung der Namen
Du Silbena Datia – Der seufzende Nebel (ein gesungenes Gedicht)
Du Súndavar Freohr – Tod der Schatten
Du Völlar Eldrvarya – Die Brennenden Steppen
Du Vrangr Gata – Der wandelnde Pfad
Du Weldenvarden – Der schützende Wald
Dvergar – Zwerge

E


Ebrithil – Meister
Edoc'sil – Die uneinnehmbare Festung
Edur – länglicher Felsberg
Eitha! – geh!; fort mit dir!; flieg los!
eka – ich, mich, mir
Eka aí Fricai un Shur'tugal! – Ich bin ein Freund und Drachenreiter!
Eka eddyr aí Shur’tugal … Shur’tugal … Argetlam. – Ich bin ein Drachenreiter … Drachenreiter … Silberhand.
Eka elrun ono. – Ich danke dir/Euch.
Elda – geschlechtsneutrale, sehr respektvolle Anrede
eldhrimner – wachsen
Eldhrimner O Loivissa nuanen, Dautr abr Deloi / Eldhrimner nen ono weohnataí medh Solus un Thringa / Eldhrimner un fortha onr Fëon Vara / Wiol allr sjon. – Wachse, o schöne Loivissa, Tochter der Erde / Wachse so wie im Sonnenschein und Regen / Wachse und öffne deine Frühlingsblüten / damit jeder dich sieht.
Eldunarí – der Seelenhort, der Seelenstein, das Herz der Herzen
Erisdar – flammenlose Laternen der Elfen und Zwerge (benannt nach dem Elf, der sie erfunden hat)
ethgrí –(herauf)beschwören
Evarínya – Sterne
Eyddr Eyreya onr! –Verschließe die Ohren!

F

Fell – Berg
Fethrblaka – Vöglein
Fethrblaka, eka wohnata néiat haina ono. Bláka eom iet Lam. – Vöglein, fürchte dich nicht.
Finiarel – respektvolle Anrede für einen vielversprechenden jungen Mann
flauga – fliegen; flieg!
fra – gegen
Fram! – vorwärts!; nach vorne
Fricai – Freund
Fricai Andlát – Toter Freund (ein Giftpilz)
Fricai onr eka eddyr. – Ich bin dein Freund.
Fyrn – Krieg

G


gala – singen
Gala O Wyrda brunhvitr. Abr Berundal vandr-fódhr. Burthro Laufsblädar ekar undir. Eom kona Dauthleikr … – Singe, oh du weises Schicksal. Von Berundal, dem Unheilgeweihten. Geboren im Eichenlaub. Einem sterblichen Weibe …
gánga – gehen; laufen; geh!
gánga aptr – rückwärts laufen
gánga fram – vorwärts laufen
Garjzla – Licht
Garjzla letta! – Licht verlösche!
Gath sem Oro un Lam iet! – Pfeil, komm in meine Hand zurückgeflogen!
Gath un reisa du Rakr! – Nebel, verdichte dich und steige empor!
Gedwëy Ignasia – Schimmernde Handfläche
Geuloth du Kníffir! – Schneide werde stumpf!
Grind – Tor
Gülai – Glück

H

Haina – Böses, Schlechtes
Haldthin – Dornenapfel
Helgrind – Das Tor zur Finsternis, auch bekannt als: die Pforte des Todes
hlaupa – rennen
hljödhr – still
hórna – hören, lauschen
Hugin – Gedanken
hvass – scharf

I


iet – mein, meine (zwanglos)
Ilumëo – Wahrheit
Indlvarn – die Verschmelzung der Seelen von Drache und Reiter
istalri – brennen

J


jierda – verbrechen; zuschlagen
Jierda theirra Kalfis! – Brecht ihnen die Schienbeine!

K

Kníffir – Schneide
kodthr – fangen
Könungr – König
Kuldr – Gold
Kuldr, rïsa Lam iet un malthinae unin Böllr. – Gold, steig in meine Hände und verdichte dich zu einer Kugel.
Kvetha Fricai – Sei gegrüßt, Freund.
Kveykva – gleißendes Licht

L


Lámarae – weicher Stoff aus über Kreuz gesponnenen Woll- und Nesselfäden
Lethrblaka – die fledermausartigen Flugrösser der Ra’zac (wörtlich: Lederschwinge)
Lam – Hand, Hände
letta – stoppen; anhalten; halt inne!; hör auf!
Letta orya Thorna! – Diese Pfeile sollen erstarren!
Liduen Kvaedhí – das Alphabet der Poesie; geschriebene Form der alten Sprache
Loivissa – blaue, langstielige Lilie, die im Imperium wächst
Losna Kalfya iet! – Gib meine Waden frei!
lunaea – glätten, einebnen

M

maela – ruhig, still
malthinae – festbinden, fesseln
Manin – Gedächtnis
moi – sich verwandeln; verwandle dich!
Moi Deloi! – Erde verwandle dich!
Moi Stenr! – Stein verwandle dich!
Mor’ranr – Frieden

N


Nagz –Wolldecke
Nagz rïsa! –Wolldecke, steige empor!
naina – erhellen, werde hell!
Nalgask – Creme aus Bienenwachs und Haselnussöl zum Einfetten der Haut
nen – wie
Nen ono weohnata, Arya Dröttningu. – Wie Ihr wünscht, Prinzessin Arya.

O


Osthato Chetowä – Der trauernde Weise
ono – du, ihr
onr – dein, deine,

P


pömnuria – mein (förmlich)

R

raudhr – rot
Rakr – Nebel
rïsa (reisa) –emporsteigen; sich erheben; steige empor!
Ristvak'baen – Ort des Kummers (baen wird wie bejn ausgesprochen und ist ein Ausdruck für tiefe Trauer oder Kummer)

S


Sé Mor’ranr ono finna. – Mögest du Frieden finden.
Sé onr Sverdar sitja hvass! – Mögen eure Klingen scharf bleiben!
Sé orúm Thornessa hávr Sharjalví lífs. – Möge diese Schlange zum Leben erwachen.
Seithr – Hexe
Shur'tugal – Drachenreiter
skölir – abschirmen
Skölir nosu fra Brisingr! – Schirme uns von dem Feuer ab!
sköliro – abgeschirmt, geschützt
Skulblaka – Drache (wörtlich: Schuppenwedler)
Skulblaka, eka celöbra ono un mulabra ono un onr Shur'tugal né haina. Atra nosu waíse Fricai. – Drache, ich ehre dich und will dir und deinem Reiter nichts Böses. Lass uns Freunde sein.
slytha – schlafen; schlaf!
Stenr – Stein
Stenr rïsa! – Stein, steige empor!
Stydja unin Mor’ranr, Hrothgar Könungr. – Ruhe in Frieden, König Hrothgar.
Sverdar – Schwerter, Klingen
Svit-kona – respektvolle Anrede für eine sehr weise Elfe

T

Talos – Kaktus, der am Helgrind wächst
thaefathan – verdicken, dicker werden, anschwellen
theirra – ihr, ihre (pl.)
thorta – sprechen
Thorta du Ilumëo! – Sprich die Wahrheit!
thrysta – zustoßen, zusammendrücken, zusammenpressen
Thrysta Deloi! – Press die Erde zusammen!
Thrysta Vindr! – Press die Luft zusammen!
Thverr Stenr un atra eka hórna! – Durchdringe das Mauerwerk und lass mich lauschen!
Togira Ikonoka – Der unversehrte Krüppel
Tuatha du Orothrim – „Zähmung der Narrenweisheit“ (Stufe der Drachenreiter-Ausbildung)

V


vakna – aufwachen, erwachen, wach auf!
varda – wachen, behüten, beschützen
Varden –Wächter
Vel Eïnradhin iet ai Shur’tugal. – Mein Wort als Drachenreiter.
Vinr Älfakyn – Elfenfreund
Vodhr – respektvolle Anrede für einen Mann von mittlerem Ansehen
Vöndr – ein dünner, gerader Stab
Vor – Anrede für einen männlichen Freund

W


Waíse heill! – Werde gesund!
weohnata – wünschen, begehren, verlangen
Wiol ono – für dich
Wiol allr sjon – damit jeder dich sieht
Wiol pömnuria Ilian. – Mir zuliebe.
Wydra – Schicksal, Bestimmung
Wyrdfell – Elfen-Bezeichnung für die Abtrünnigen

Y


Yawë – das Band des Vertrauens

Z


Zar’roc – Kummer

~Mögen die Sterne über euch wachen~
<-- Aragock im Ei  

<-- Aragock nach dem Schlupf


Das ist unser Forenbanner!
Code:
[url=http://die-drachenreiter.forumkostenlos.com/][img]<img src=[/img][img]http://i68.servimg.com/u/f68/19/26/85/40/th/drache10.jpg[/img][/url]

<- Der Code für unser Banner!

Brutgefährtin von Aragock: Diamond
Töchter und Söhne: Skylla, Rain
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://die-drachenreiter.forumkostenlos.com
 
Der große Wald
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» ALT2: Planung - Das Leben im Wald
» die wirklich große liebe...trennung!?
» Der Hügel im Wald von Tyto
» Großstadt Gedicht ich bitte um Hilfe !
» Schulweg B - Durch den Wald

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Drachenreiter :: Eragon - Wie alles war :: Die Reiter-Insel-
Gehe zu: